Schon lange verfolgte mich der Gedanke den Käsekuchen mit dem Zebrakuchen zu kreuzen.
( Ich war nicht die Erste, andere hatten auch diesen Wurm drin :)  )
die Zubereitung des Zebrakäsekuches ist ganz einfach. Man nehme nur die Zutaten von diesem Käsekuchen und die Technik von dem Zebrakuchen und backe ihn bei 175° ca. 1 Std.
2 Std. ziehen und abkühlen lassen.

Teig

- 125gr. Margarine oder Butter
- 300gr. Mehl
- 50gr. Zucker
- 1 Ei
- 1 TL Backpulver

Käsekuchenfüllung

- 125gr. Butter oder Margarine
- 5 Eier
- 250gr. Zucker
- 750gr. Quark  ( 500gr. Magerquark+250 gr. Speisequark )
- 1 Päckchen Vanillepudding oder 1 Päckchen Käsekuchenhilfe
- 1/2 EL Kakaopulver

1- Margarine, Mehl, Zucker, Ei und Backpulver zu einem Teig kneten; in eine gefettette Form legen und etwas andrücken.
2- Den Ofen auf 175°C vorheizen.
3- Alle Zutaten für die Füllung ( außer Kakaopulver ) zusammenmischen und gut anrühren; 1/4 von der Masse in eine andere Schüssel füllen und mit 1/2 EL  ( oder auch mehr ) Kakao mischen.
4- Genau in die Mitte des Mürbeteigs 2 Suppenkellen von der weißen Creme geben.  Darauf 1 EL von der Kakaocreme geben. Den Vorgang wiederholen, bis beide Cremes aufgebraucht sind. Wichtig: Nicht glattstreichen! Die Masse verteilt sich von selbst.

Der Kuchen von oben.

Comments are closed.